Bruno Klomfar Fotografie
PORTFOLIO

U2 Underground - Katzberger Paul
U2 Underground
Katzberger Paul

Ziel der Gestaltung ist es, eine dem Zweck entsprechende, dem städtischen Umraum und der Funktion adäquate Gebäudekonzeption zu finden. Insbesondere wird versucht, dass durch Mate¬rial und die gewählten Proportionen ein selbstverständliches Ganzes entsteht, dessen Präsenz nicht penetriert aber dennoch einprägsam ist. Die Objekte sind in ihren Elementen wie auch in ihrem Ganzen als kleine Serie mit hoher Selbstähnlichkeit entwickelt und ergeben daher eine linienspezifische Gesamtwirkung. Grundsatz ist, möglichst helle, übersichtliche und gut zu erhal¬tende Gebäude zu errichten.
Materialien außen:
Dominierend sind die Betonteile des Streckenbauwerkes, welches im Bereich der Stationen unter- bzw. überbaut wird. Diese Bauwerke sind im oberen Bereich großflächig verglast. Die unterbauten Teile gliedern sich in Metallwandverkleidungen mit integrierten Lüftungsjalousien und Toren bzw. in Verglasungen. Die Metallteile sind, um eine weiche, elegante Baukörpererscheinung zu erreichen, in anthrazit-färbigem Emailblech ausgeführt. Wo die Möglichkeit besteht, wird durch die Ein¬planung urbanen Grüns eine zeitgemäße und ortspezifische Gesamtwirkung erzielt.
Durch geeignete Maßnahmen werden die transparenten Scheiben im oberen Bereich der Station für Vögel sichtbar gemacht ohne damit für die Menschen Beeinträchtigungen zu bewirken.
Materialien innen:
Im Gegensatz zum Äußeren, wo versucht wird, mit feinen Abstimmungen der als gedeckt zu bezeichnenden Materialfarben eine gute urbane Einbindung zu erreichen, werden im Inneren mit stärkeren Kontrasten und der Leitfarbe weiß auf der Nutzerebene farbliche Akzente gesetzt. Die einzelnen Materialien sind so aufeinander abgestimmt, dass ein heller und leichter Raumeindruck entsteht. Am Boden und für die Stiegen wurde Granitbelag eingesetzt, die Wandverkleidungen sind aus weiß emailliertem Glasmosaik, darüber bzw. Deckenverkleidungen sind eloxierte, gelochte Aluminiumpaneele mit Lochanteil nach akustischem Erfordernis. Sitzgelegenheiten und andere die Stationen funktionell ergänzende Einrichtungsgegenstände sind aus strapazfähigen Metallkonstruktionen hergestellt. Ein wesentlicher Gestaltungsansatz wird in der künstlichen Beleuchtung gesehen, es wurde auch für die Nachtstunden ein für den Menschen angenehmes Lichtkonzept umgesetzt, das gerade in diesen Stunden dem Fahrgast in seinem Sicherheitsbedürfnis entgegenkommt.

Grundriss
Ansicht

Station Krieau

Das Stationsgebäude ist gestalterisch so aufgebaut, dass das Tragwerk der U-Bahn mit seinen Betonbrüstungsverkleidungen im Bereich der Aufnahmegebäude bündig mit den Außenfluchten unterbaut wird. Im Bereich der über dem Tragwerk liegenden Einhausung der Station wird, ebenfalls in der Flucht der Strecken¬teile, ein gläserner Aufsatz errichtet, der mit einem Gründach (extensiv) mit Oberlichtband und Entrauchungsschlitzen ergänzt und abgeschlossen wird. Diese primär wirkenden Elemente sind vom Aluminium des Glashaltesystems, dem Glas der Einhausung, dem Beton der Brüstungs¬elemente und dem dunklen Email der Außenwandverkleidungen der Unterbauten geprägt

Station Stadion

Durch die funktionale Sonderform einer dreigleisigen Station mit zwei Mittelbahnsteigen ergibt sich eine sehr große Trakttiefe mit stark horizontaler, flächenhafter Wirkung. Funktional anders als bei den Regelstationen ist die Ergänzung der in den Aufnahmegebäuden befindlichen Stiegen mittels zusätzlicher Treppen unter dem Mittelbahnsteig, welche eine gleichmäßige Beschickung und auch schnelle Räumung sicherstellen. Um eine Überfüllung der Bahnsteige zu verhindern, werden auf Straßenniveau Vereinzelungs- und Zähleinrichtungen an den längsseitigen Zugängen der Station vorgesehen. Diese Einrichtungen sind in einer, in der Flucht der Tragwerke liegenden Einzäunung mit sehr feinen Edelstahlmetallgeweben gelegen. Dadurch wird ein geschützter Pufferbereich für Flüchtende von den Bahnsteigen geschaffen. Durch das übersichtliche Layout der Station wird insbesondere eine schnelle Beschickung und Entleerung erreicht.. Der im Südosten auf Gleisniveau aus der Stationseinhausung ragende Baukörper Beinhält ein Stellwerk und ein Expedit. Im Bereich des nordwestlichen Endes der Station befindet sich ein Unterwerk, welches in das Aufnahmegebäude integriert wird. Die längsseitigen begleitenden Begrünungen wirken als räumliche Filter zwischen Station und Bebauung.

Text: Büro Katzberger
www.katzberger.at