Bruno Klomfar Fotografie
PORTFOLIO

2 Residences - Hohenfellner Hans
2 Residences
Hohenfellner Hans

Es ist einem glücklichen Zufall zu verdanken, dass die Planung des Haus Dünser zusammen mit der Planung des Nachbarhauses erfolgen konnte. Auf Grund der exponierten Hanglage wurde das Haus in Sichtbeton errichtet. Die kompakte Geschlossenheit an der Hang- und Wetterseite kontrastiert mit der demonstrativen Offenheit zur Sonnen- und Aussichtsseite hin.
Durch gute Wärmedämmung, dreifache Isolierverglasungen, eine kontrollierte Be- und Entlüfung sowie einer Erdsolewärmepumpe wird Passivhausstandard erreicht.

Die Bauherren suchten ein Grundstück mit einer besonderen Aussichtslage. Sie entschlossen sich für ein steiles, exponiertes Hanggrundstück am Furklaweg. Ein glücklicher Zufall ergab, dass auch der Besitzer des Nachbargrundstückes sich zu selben Zeit für den Bau eines Einfamilienhauses entschied. So konnten die Anforderungen der Bauherrn aufeinander abgestimmt werden und die Planung und die Ausführung zeitgleich erfolgen. Die kompakte Geschlossenheit an der Hang- und Wetterseite kontrastiert mit der demonstrativen Offenheit zur Sonnen- und Aussichtsseite zur Stadt hin. Dieses Wechselspiel setzt sich auch in der Materialisierung fort, dem harten, reduzierten äusseren Erscheinungsbild aus Beton, Glas und Metall stehen  warm gestimmte Innenräume gegenüber.
Durch gute Wärmedämmung, dreifache Isolierverglasungen, eine kontrollierte Be- und Entlüfung, Wärmepumpe mit Erdwärmenutzung sowie Sonnenkollektoren für die Warmwasseraufbereitung wird Passivhausstandard erreicht.

Text: Architekturbüro Hohenfellner
www.hohenfellner.at

Grundrisse
Schnitt