Bruno Klomfar Fotografie
PORTFOLIO

A1 Shop Mariahilfer Straße - BEHF
A1 Shop Mariahilfer Straße
BEHF

Erdgeschoss

Das klassische A1 SHOP Konzept wurde auf die besondere Lage in der Mariahilfer Straße adaptiert, wobei einige seiner Standard Elemente für die Bestandsräumlichkeiten in dieser hoch frequentierten Lage, eigens weiterentwickelt wurden.So wurde der bis dato immer zweidimensionale schwarze Brandscreen, der sich als Marken Attraktor im Rücken jedes bisherigen SHOPS befindet, nun zu einer dreidimensionalen Box ausgebaut und damit räumlich erlebbar gemacht. Als verbindendes Element verknüpft er die zwei ebenerdigen Verkaufsräume miteinander. Diese so verbundenen lichtdurchfluteten Räume, als helle „Plätze“ agierend, sind ähnlich dem klassischen italienischen Städtebau, durch eine schmale, aber visuell interessante und etwas dunklere „Gasse“ in Form einer Rampe verbunden. Den Endpunkt bildet ein raumhoher, zweidimensionaler A1 Screen, als „sakraler“ Abschluss. Die Verspiegelungen auf beiden Seiten der Rampe ermöglichen vorbeigehenden Passanten, ohne das Geschäft zu betreten, einen Blick auf die Verkaufssituation im neuen A1 SHOP. Durch die Positionierung der beiden starken zwei– und dreidimensionalen Brandelemente im Front– und Rückbereich des SHOPS, sowie durch die Einbeziehung der Fassade als Markenträger, wird der Auftritt deutlich betont und ist als Gesamterlebnis weit in die Mariahilfer Straße hinein erlebbar. Die klare Ordnung der Zonen, Materialien sowie Marken-, Präsentations– und Serviceelementen, fungiert als übersichtlicher Wegweiser durch die vielseitige Angebotswelt des Mobilfunkbetreibers. Das Layering von Wandoberflächen, Reflexionen, Spiegelungen und Licht ist das architektonische Stilmittel, das Tiefe und Vielschichtigkeit erzeugt und dazu eingesetzt wird, harte, plane Wände zu „emotionalisieren“. Der klassisch profane Ladenbau tritt in den Hintergrund und die Welt des Innenraums wird erlebbar. Einer dieser Layer, der weiße Fadenvorhang vor der weiß gespachtelten Wand, erlaubt viel Transparenz. Das Spiel mit Licht, Schatten und reflektierenden Farben, bildet aber gleichzeitig den ruhigen Hintergrund für eine klare und haptisch inszenierte Produktwelt, für Mobiltelefone auf den Präsentationstableaus aus lackiertem MDF, sowie für eine übersichtliche und aktuelle Tarifwelt. Diese Tarifwelt wird auf austauschbaren Postern, flexibel je nach Kampagne, an diesen Wandpräsentationselementen zur Schau gestellt. Attribute des Wohnlichen finden sich im Einsatz des Vorhanges und formal abgewandelt im Einsatz der Spiegel, des Sofas (jetzt auch mit Pölstern!) und der großen Deckenleuchte wieder. Diese Elemente werden bewusst als Zeichen der Entspannung und als Katalysatoren für das Abrufen der Erinnerung der Kunden an für sie gewohnte Erfahrungen von privaten Raumsituationen eingebracht. Aus diesem Grund befindet sich das Sofa, auf der Rampe in der Verbindungszone zwischen den Verkaufsräumen, im zentralen Bereich des Raumgefüges.

Obergeschoss

Im Obergeschoss befinden sich eine Lounge für Kunden, ein Besprechungsraum für interne Meetings oder Pressekonferenzen sowie die Red Bull MOBILE Area, Verkaufsraum für das neue Mobilfunkangebot. In diesem erstmaligen und einmaligen Shop-in-Shop von Red Bull MOBILE wird die Marke emotional inszeniert. Eine eigene Red Bull MOBILE Welt entsteht. Der Bulle als gigantischer, aber fein gezeichneter Leuchtkasten definiert die räumliche Tiefe der Verkaufszone. Die tiefste Ebene, die Rückwand, besteht aus schwarz lackierten MDF Platten, die Front ist eine schwarz matt lackierte Nurglaswand aus Rauchglasscheiben, Parsol grau, gehalten von Aluminium UProfilen. Gegenüber umfasst ein skulptural gestaltetes, mit Textil gepolstertes Raummöbel das Areal. Hier werden die Produkte und Medien übersichtlich inszeniert.
Auch im Außenauftritt wirkt der Verkaufsraum im Obergeschoss als Skulptur bis in den Straßenraum. Als neue Marke, in den A1 SHOP eingebettet und visuell als Teil des Gesamtfassadenbildes ausgebildet, ist sein Auftritt deutlich in der Mariahilfer Straße ablesbar.

Text: Romana Kletzer-Debski/BEHF
www.behf.at

Grundriss EG
Grundriss 1ST.
Ansicht
Schnitt